Aktuelles

Nachweis von birnenförmigen Atomkernen

15. 05. 2013
Durch Untersuchungen von Radon-220 sowie Radium-224 am Forschungszentrum CERN konnten Wissenschaftler erstmals nachweisen, dass Atomkerne eine Birnenform aufweisen können. Dazu regten sie die Atomkerne zur Ausstrahlung von Gammastrahlung an, die anschließend detektiert werden konnte. Die Entdeckung kann dazu beitragen, physikalische Phänomene jenseits des Standardmodells zu verstehen.
http://www.nature.com/nature/journal/v497/n7448/full/nature12073.html


Planck-Teleskop liefert genaueste Himmelskarte

10. 04. 2013
Mit Hilfe des Planck-Teleskop ist es gelungen eine hochpräzise Karte der Mikrowellen-Hintergrundstrahlung des Universums aufzunehmen. Aus der Verteilung dieser Strahlung können Wissenschaftler nun Erkenntnisse über die Zeit unmittelbar nach dem Urknall und über den Aufbau des Universums gewinnen.
http://www.sciops.esa.int/index.php?project=PLANCK&page=index


Erstmals freie Elektronen durch Licht beschleunigt

02. 03. 2013
Erstmals ist es gelungen, freie Elektronen im Vakuum mit Hilfe eines Lasers zu beschleunigen. Obwohl mit einem einfachen Laserstrahl keine Beschleunigung zu erwarten ist, konnten kalifornische Wissenschaftler durch eine starke Fokussierung des Lasers einen Energieübertrag aufgrund des "Capture–acceleration"-Effekts auf die Elektronen realisieren.
http://newsroom.ucla.edu/portal/ucla/physicists-discover-the-acceleration-243689.aspx


Mona Lisa zum Mond gebeamed

25. 01. 2013
Wissenschaftler der US Weltraumbehörde NASA haben erstmals ein Signal mit Hilfe eines Laserstrahls bis zum Mond übertragen. Dazu wählten sie ein digitalisiertes Foto des berühmten Gemäldes Mona Lisa und sendeten es an den Mondsatelliten LRO. Dieser verwandelte das Lasersignal in ein Funksignal und sendete es zur Erde zurück, wo das Bild wieder zusammengesetzt wurde. Diese Technik eröffnet Möglichkeiten, um Signale mit Lichtgeschwindigkeit über planetare Distanzen zu übertragen.
http://www.nasa.gov/mission_pages/LRO/news/mona-lisa.html


Strontiumuhr zur Neudefinition der Sekunde

07. 01. 2013
Mit einer Strontiumuhr kann die Zeit mit bisher unvorstellbarer Genauigkeit gemessen werden. Bislang basieren Atomuhren auf der Wechselwirkung von Mikrowellen mit Cäsiumatomen. Durch die Verwendung von Photonen kann die Genauigkeit der Messung aufgrund der kürzeren Wellenlänge verbessert werden. Physiker konnten nun den Einfluss der Raumtemperatur auf die Messung experimentell bestimmen was die Realisierung einer extrem genauen Uhr ermöglicht.
http://prl.aps.org/abstract/PRL/v109/i26/e263004


Magnetisches Gold entdeckt

14. 12. 2012
Europäischen Forschen ist es erstmals gelungen, Magnetismus in Gold nachzuweisen. Während große Goldstücke wie Ringe oder Barren keinen Magnetismus aufweisen, ändern sich die Eigenschaften grundlegend in Nanopartikeln. Im Experiment zeigte sich, dass Goldkörner von wenigen Nanometern Durchmesser magnetisch sind, was vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in der Nanoelektronik eröffnet.
http://link.aps.org/doi/10.1103/PhysRevLett.109.247203


Röntgenlaser erreicht Rekord-Ionisation von Atomen

16. 11. 2012
Physiker des US-Forschungszentrums SLAC haben einen Rekord in der Ionisation eines Atoms aufgestellt. Werden Photonen auf ein Atom gestrahlt, übertragen sie ihre Energie auf die Elektronenhülle, so dass einzelne Elektronen die Hülle verlassen können und ein ionisiertes Atom zurücklassen. Mit Hilfe eines Röntgenlasers konnte nun gezeigt werden, dass sich bis zu 36 Elektronen auf einmal von einem Xenon-Atom entfernt werden können.
http://www.nature.com/nphoton/journal/vaop/ncurrent/full/nphoton.2012.261.html


Neues Experiment untersucht Welle-Teilchen-Dualismus

01. 11. 2012
Eine grundlegende Entdeckung während der Entwicklung der Theorie der Quantenmechanik war, dass Licht abhängig vom durchgeführten Experiment den Charakter einer Welle oder eines Teilchen zeigen kann. Physiker aus Bristol berichten nun über ein neues Delayed-Choice-Experiment mit dem nachgewiesen werden kann, dass sich ein Photon gleichzeitig als Teilchen und Welle verhält.
http://www.sciencemag.org/content/338/6107/634


Erster Mensch erreicht Schallgeschwindigkeit im freien Fall

14. 10. 2012
Felix Baumgartner ist es gelungen, im Rahmen des Redbull Stratos Projekts die Schallgeschwindigkeit im freien Fall zu erreichen. Er flog mit einem Heliumballon bis auf eine Höhe von 39 km in die Stratosphäre und sprang dort ausgerüstet mit einem Spezialanzug aus seiner Raumkapsel.
http://www.redbullstratos.com/


Physik-Nobelpreis für Haroche und Wineland

09. 10. 2012
Mit dem Nobelpreis in Physik werden in diesem Jahr die beiden Quantenwissenschaftler Serge Haroche (Frankreich) und David Wineland (USA) ausgezeichnet. Die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm ehrt damit ihre bahnbrechende experimentellen Untersuchungen von Quantenzuständen.
http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/physics/laureates/2012/


Neues Experiment könnte weitere Elementarteilchen nachweisen

04. 10. 2012
Physiker aus Deutschland haben ein neues Experiment vorgeschlagen, mit dem neue Physik jenseits des Standardmodells nachweisen könnte. Verschiedene Theorien schlagen die Existenz eines sehr leichten und schwach geladenen Teilchens namens MCP (Mini Charged Particle). Um dieses Teilchen nachzuweisen, wollen die Wissenschaftler den Effekt des Tunnelns dritter Art ausnutzen, bei dem ein Photon durch eine Barriere gelangen könnte, indem es sich in MCP-Teilchen umwandelt.
http://prl.aps.org/abstract/PRL/v109/i13/e131802


Neue Messungen bestätigen die Existenz des 113. Elements

26. 09. 2012
Wissenschaftler des japanischen Forschungsinstituts RIKEN berichten den Nachweis des 113. Elements. Mit Hilfe eines Zink-Ionenstrahls, der auf eine Bismuthfolie geschossen wurde, konnte eine Kernreaktion ausgelöst werden wodurch für kurze Zeit das Element 113 entstand, das anhand seiner Zerfallsprodukte nachgewiesen werden konnte.
http://jpsj.ipap.jp/link?JPSJ/81/103201/


Curiosity beobachtet Sonnenfinsternis auf dem Mars

20. 09. 2012
Der Mars-Rover Curiosity hat sechs Wochen nach seiner Landung eine Sonnenfinsternis beobachtet. Mit Hilfe seiner Kameras konnte er aufzeichnen, wie sich der Marsmond Phobos vor die Sonne schob.
http://www.jpl.nasa.gov/


Waage für einzelne Moleküle entwickelt

26. 08. 2012
Erstmals ist es gelungen, ein nanomechanisches Bauteil zu bilden, mit dem sich dia Masse von einzelnen Molekülen bestimmen lässt. Kernstück des Bauteils ist ein winziger Oszillator, der seine Frequenz ändert, sobald ein Molekül auf ihn trifft.
http://www.nature.com/nnano/journal/vaop/ncurrent/full/nnano.2012.119.html


Curiosity auf dem Mars gelandet

06. 08. 2012
Das Fahrzeug Curiosity ist planmäßig auf dem Mars gelandet und hat die ersten Bilder gesendet. In der nächsten Zeit soll es mit Hilfe verschiedenster High-Tech-Instrumente die Oberfläche des Mars untersuchen.
http://www.jpl.nasa.gov/


Neuer Transistor aus Vanadiumoxid entwickelt

26. 07. 2012
Japanische Forscher haben einen neuen Transistor aus Vanadiumoxid entwickelt, dessen Leitfähigkeit sich durch Spannungspulse steuern kann. Dieser Transistor verzichtet auf den Einsatz von Silizium und kann schneller und effizienter als bisherige Transistoren arbeiten.
http://dx.doi.org/10.1038/nature11296


Higgs-Boson am CERN nachgewiesen

04. 07. 2012
Teilchenphysiker des europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf haben bekannt gegeben, ein neues Elementarteilchen gefunden zu haben. Bei diesem Teilchen handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um das lange gesuchte Higgs-Boson, das im Rahmen des Stanardmodells für die Masse aller Teilchen verantwortlilch ist.
http://press.web.cern.ch/press/PressReleases/Releases2012/PR17.12E.html


Zwei neue Elemente: Flerovium und Livermorium

31. 05. 2012
Die Internationale Union für reine und angewandte Chemie (IUPAC), die für die Vergabe der Namen für die Elemente des Periodensystems zuständig ist, hat die Namensgebung für zwei neue Elemente bestätigt. Das Element mit der Ordnungszahl 114 wurde zu Ehren des russischen Kernphysikers Georgii Flerov als Flerovium benannt. Das Element mit der Ordnungszahl 116 konnte am Lawrence Livermore National Laboratory nachgewiesen werden und wurde entsprechend als Livermorium bezeichnet.
http://www.iupac.org